Kontonummer und Bankleitzahl sind in Kürze „nicht mehr brauchbar“.

Was ändert sich?

Beginnend ab 01.02.2014 gilt im Zahlungsverkehr des gesamten Euro-Raums nur noch die Single Euro Payment Area (SEPA). Die bisherigen Verfahren (Kontonummer und Bankleitzahl) für Überweisungen und Lastschriften werden dann durch das SEPA-Verfahren abgelöst.

Durch den einheitlichen Euro-Zahlungsraum (SEPA) wird nicht mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Euro-Zahlungen in Länder innerhalb Europas unterschieden. An SEPA beteiligen sich neben den 28 EU-Mitgliedsstaaten auch Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen und die Schweiz.

 Quelle Video: APC

Frage:
Wie funktioniert eine Überweisung von Österreich nach Deutschland , von Italien nach Frankreich oder von Zypern nach Österreich?

Antwort:
Genau so einfach wie bisher, also per Online Banking oder beim freundlichen Berater in der Hausbank. SEPA-Überweisungen werden innerhalb von maximal einem Bankarbeitstag abgewickelt. Fazit: Innerhalb dieser Frist wird dem Empfänger das Geld auf seinem Konto gutgeschrieben.