unpacked5

Am 24. Februar stellt Samsung die neueste Variante der Smartphone-Serie „Galaxy S“ vor. Viele Fans warten sehnsüchtig auf das neue Modell. Wir verraten, was alles im Galaxy S5 stecken könnte!

Offiziell hält sich Samsung noch bedeckt, doch die Gerüchteküche rund um das kommende „Galaxy S5“-Smartphone brodelt. Mit den neun Begriffen „Geschwindigkeit“, „Outdoor“, „Neugier“, „Spaß“, „Social“, „Style“, „Privatsphäre“, „Fitness“ und „Leben“ kündigte das südkoreanische Unternehmen nun auf Facebook an, das Handy am 24. Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona zu enthüllen; die Provider stehen schon in den Startlöchern, um das Superhandy zu vertreiben. Doch welche Neuerungen könnten im S5 stecken?

Rein äußerlich wird das Handy vermutlich in zwei Varianten erscheinen: einmal mit Plastikgehäuse und einmal im edlen Metall-Look. Samsung nutze für die Metall-Variante denselben Hersteller wie HTC für das „One“ und Apple für das „iPad Mini“, berichtete die chinesische Webseite „EMSOne“. Außerdem könnten auch zwei unterschiedliche Hardware-Varianten erscheinen. Die billigere Version habe ein Display mit Full-HD-Auflösung, während ein teureres Gerät eine Auflösung von 2560 x 1440 Bildpunkten liefere. Beide Modelle würden mit „Android 4.4.2“-Betriebssystem und 16-Megapixel-Kamera ausgestattet. Außerdem böte die billigere Lösung 16 Gigabyte internen Speicherplatz, das teurere S5 das doppelte. Das will die chinesische Internetseite „AnTuTu“ erfahren haben.

Vor mehreren Monaten wurde gemunkelt, Samsung könnte einen Iris-Scanner in das Telefon einbauen, doch diese Möglichkeit scheint nun verworfen. Stattdessen soll ein Fingerabdruck-Scanner ähnlich dem des iPhone 5s zum Einsatz kommen. Diese Information teilt die Insider-Webseite „Sammobile“, die bei vorherigen Veröffentlichungen mehrmals mit Vermutungen richtig lag. Wer am 24. Februar alle harten Fakten aus erster Hand erfahren will, der kann die „Galaxy S5“-Veranstaltung live im Internet auf Youtube verfolgen.

Quelle: n24.de