simwechsel

RTR warnt: Durchführung der Rufnummernportierung kann im Einzelhandel teurer als beim Betreiber sein

Rufnummernmitnahme beim Betreiber darf nur 19 Euro kosten

„Will man seinen Telefon- oder Internetanbieter wechseln und seine Rufnummer mitnehmen, so fallen Kosten für die Durchführung der Rufnummernmitnahme an. Dieses so genannte Portierentgelt ist für Telefon- oder Internetanbieter durch Verordnung der RTR-GmbH festgelegt und darf maximal 19 Euro betragen“, informiert Mag. Johannes Gungl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Telekommunikation und Post. „Führt man die Rufnummernmitnahme im Einzelhandel durch, kann es im Gegensatz zu den Shops von Betreibern unter Umständen teurer werden“, weist Gungl hin.

„Möchte man im Einzelhandel einen Vertrag mit einem neuen Telefon- oder Internetanbieter abschließen und die Rufnummer mitnehmen, sollte man sich nach der Höhe des Portierentgelts erkundigen“, empfiehlt Gungl. „Uns ist aufgrund von Beschwerden bekannt, dass die Rufnummernmitnahme 19 Euro deutlich überschreiten kann“, gibt Gungl bekannt. „Diese Mehrkosten kann man sparen, wenn man die Rufnummernmitnahme beispielsweise direkt beim neuen Betreiber durchführt“, so Gungl.

Detaillierte Informationen zum Betreiberwechsel sind auf der Website der RTR-GmbH unter www.rtr.at/mnp veröffentlicht. Es werden die Themenfelder „Kündigung des bestehenden Vertrages“, „Abschluss des neuen Vertrages“ und „Mitnahme der Telefonnummer“ erörtert.

Quelle: RTR Presseinfo aus dem Bereich Telekommunikation vom 04.08.2015